Storytelling Ramona Arendt: Zurück zur Periode

Mein Name ist Ramona Arendt selbständige Trainerin & Coach für Fitness & Mindset , Inspiration für Natur + Weiblichkeit.

Wer bin ich und was ist meine Aufgabe hier auf dieser Welt ?
Diese uns sehr viele andere Fragen habe ich mir die letzten Jahre gestellt.
Im Leistungssport groß geworden war meine Kindheit von funktionieren müssen und Disziplin geprägt.

Aus der Retro-Perspektive total klar warum ich mich oft so anders gefühlt habe.

11 Jahre Berufserfahrung und das mit jungen 27 Jahren. Seit meinem 16 Lebensjahr coache und trainiere ich nun andere Menschen.

Mein Wissen, meine Erfahrung meine Ideen entstehen weil ich alles wirklich alles selbst ausprobiert habe – Authentizität steht bei mir an oberster Stelle.

Meine Geschichte zurück zur Periode nach 7 Jahren, ist eine persönliche Erfahrung die mich hat reifen lassen.

Viele Menschen fragen mich wie es dazu kam, dass ich 7 Jahren lang mir darüber keinen Kopf gemacht habe. Veränderst du direkt etwas – setzt direkt Dinge um ? Leider entspricht dass nicht unserer Natur.

Menschen sind Wissensgiganten & Umsetzungsdelitanten. Auch ich wusste, dass das nicht gesund ist, keine Frage. Jedoch nicht gefährlich. Sogar Ärzte gaben mir die Aussage, dass viele Leistungssportlerinnen ihre Menstruation nicht mehr haben. Traurig wenn ich darüber nachdenken, dass das immer noch ein TABU THEMA IST.

Wann also verändern wir etwas?

Richtig wenn der Schmerzpunkt so groß ist, dass wir keine andere Wahl haben. Wenn es oft zu Spät ist.  Dazu kommt die Mentale Komponente die kritische Stimme die sagt: ” Hätte ich nur…” ..

Bitte überlege in deinem Leben, wo du das schonmal hattest.

Übertraining, Stress, Diäten & Kasteien, Tag für Tag , Monat für Monat. Bis es klick gemacht hat. Die Signale meines Körpers ( ausbleiben der Libido / Sexualverlangen, Hunger & Sättigungsgefühl, Energielosigkeit, Stimmungsschwankungen, Depression, Darm Verstimmungen, aufgerissene Fingernägel uvm. habe ich wahrgenommen ja – aber ich hab damit gelebt.)  Der Schmerz war noch nicht so groß, dass ich etwas verändert habe.

Das Paradoxe das Rad der Käfig in den ich mich selbst reinmanövriert habe – drehte sich weiter. Mein Kartenhaus eingebrochen. Gefangen in Kontroll & Perfektionismus, Selfchecks im Spiegel habe ich nur hässliches, nur falschen nicht mehr mich selbst gesehen. Ein verzerrtes Selbstbild inklusiver Glaubenbssätze wurde zu meiner neuen Identität.

Eins war mir klar – ich hab mich da selbst reingebracht also komme ich da selbst wieder raus.
Jede Träne, jede Emotion, jeder Kampf gegen mich selbst am Anfang war es wert.

Endlich habe ich gelernt HINZUSEHEN & ZUHÖREN, statt davor wegzurennen.

 

DEIN KÖRPER IST DEIN BESTER RATGEBER

Diesen Spruch habe ich durch diese Zeit mir als Mantra gesagt. So ist es.

Zeit und Gesundheit sind die wichtigsten Güter unseres Mensch da seins. Du hast nur diesen einen Körper, du hast nur diese eine Gesundheit – kümmere dich darum – bitte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.