Nahrungsergänzung – Supplemente – Ketos

Aus DIR hol ich noch 30% mehr raus.

Wie viel Geld hast du bisher in deinem Leben für Ärzte, Medikamente und sonstiges ausgegeben ?? 

Nahrungsergänzungsmittel sowie Supplemente sind in der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken ! 

Natürlich, frisch, regional / saisonal, hohe Bio-Verfügbarkeit. 

Nur wenige Bio-Supermärkte können bei diesen Ansprüchen mithalten. Ganz zu schweigen von der geringen Anzahl an Menschen die das Wissen hat und sich auch noch daran hält. 

WENN DU EHRLICH bist: 

1. Wie oft kaufst du die gleichen Dinge ein ❓

2. Wie oft isst du dieselben Rezepte ❓ 

3. Wie oft gehst du in die gleichen Restaurant wenn du essen gehst ❓

-> Wie sehr hast du dich überhaupt mit dem Thema Nahrung / Energie / Ernährung auseinandergesetzt ? 

 

#Nahrungsergänzungsmittel sind eine Ergänzung: Klingt logisch ist ja auch im Wort enthalten. 

Allerdings haben die meisten Menschen direkt eine kritische „Meinung“ darüber. 

– nur wieder Werbezwecke 

– kostet zusätzlich Geld 

– brauche ich nicht 

– geht auch ohne 

– wenden es komplett falsch an 

– nutzen schlechte Qualität 

– haben es noch nie selbst ausprobiert

– kennen den Unterschied zwischen Unterstützung & Diättrend nicht

 

➡️WENN ES OHNE GEHT WARUM JAMMERN DIE MEISTEN TROTZDEM ⬅️

Was wäre … wenn du einmal in deinem Leben 

mehr Energie 

besserer Verdauung

tiefer Schlaf

Klarheit & Fokus ✍️

Gelassenheit & Freude 

weniger Fett ❤️

bei gleichzeitigem Muskelerhalt hast ? 

 

Klingt zu schön um wahr zu sein oder?  Seit Monaten teste ich und viele andere ein Produkt, das den gesamten Fitnessmarkt verändern wird !! Was weißt du zum Thema Ketos / Ketone ? 

Überzeug dich selbst, bevor du deinen „Senf“dazu geben willst.

 

Welche Geschichte, Erfahrung kannst du erzählen zum Thema Nahrungsergänzung?

 

1 Gedanke zu „Nahrungsergänzung – Supplemente – Ketos“

  1. Für mich persönlich gehören Nahrungsergänzungsmittel / Supplements als Unterstützung zu meiner gesunden Lebensweise ebenfalls dazu. Das bedeutet für mich erst einmal grundsätzlich eine Ernährung aus naturbelassenen LEBENsmitteln in Bio Qualität. Damit versorge ich mich bereits ausreichend mit Makronährstoffen inklusive der aktuell 47 essentiellen Stoffe die jeder von uns zwingend mit der Nahrung aufnehmen muss, da sie der Körper nicht selbst produzieren kann.
    Aber „ausreichend“ ist in der Schule gerade mal eine 3, ich will gut bis sehr gut versorgt sein, auch bin ich sportlich sehr aktiv. Deshalb gehören Magnesium, Vitamin D, Omega-3, ein Basepulver mit verschiedenen essentiellen Mineralien als Hauptbestandteil, ein hochwertiges Proteinpulver und über die Wintermonate zusätzlich Vitamin C und Zink zu meiner täglichen Ernährung als Ergänzung dazu. Auch hin und wieder ein MCT Öl.
    Die ketogene Ernährungsform finde ich sehr interessant. Warum?
    Sie verzichtet – fast ausschließlich – auf Kohlenhydrate. Den einzigen Makronährstoff, den wir nicht zwingend zum Leben benötigen. Da sich aber (leider immer noch) der Großteil der Menschen überwiegend mit (zu) vielen Kohlenhydrate (somit Zucker konditioniert) und zu wenig gesunden Fetten und Eiweißen ernährt, ist die ketogene Ernährungsform als zum Beispiel „Restart“ für eine gesunde Lebensweise aus meiner Sicht unbedingt empfehlenswert.
    Mir jedenfalls hat es vor 2,5 Jahren dafür sehr geholfen. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt den Begriff ketogene Ernährung ja noch überhaupt nicht kannte. 🙂
    Denn der Stoffwechsel „erinnert“ sich ziemlich schnell wieder daran, dass er ja auch Energie für Gehirn und Körper aus Fetten gewinnen kann, der Ketose. Und dies stabil, schnell und effektiv. Ein schmelzender „Mittlerer Ring“ :-), mehr Energie und Fokus, besserer Schlaf u.v.m. waren bei mir die positiven Folgen.
    Als Nachteil empfinde ich die Alltagstauglichkeit dieser Ernährungsform über einen längeren Zeitraum. Deshalb gehören für mich heute auch moderat Kohlenhydrate aus Obst und langkettigen Kohlenhydraten wie Vollkornprodukte (ohne Weizen), Haferflocken, Kartoffeln und Naturreis immer mal wieder auf meinen Speiseplan. Diese metabolische Flexibilität, also der Wechsel zwischen Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel tut mir richtig gut.
    Als Hobbyathlet finde ich exogene Ketone zur Optimierung meiner sportlichen Leistungsfähigkeit sehr interessant und werde sie sicher dafür demnächst einmal, wenn sich die Gelegenheit ergibt, ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.