Der Flow Moment

DEIN WEG DEIN FLOW.

Den sogenannten Flow Zustand erreichen, sich im Moment verlieren und pure Lebendigkeit zu erleben. Eine natürliche Droge die, ich hoffe, dass du sie auf irgendeine Art und Weise in deinem Leben schon gespürt hast. Wenn du bereits deine Leidenschaft, dein sportliches Hobby gefunden hast ist es wichtig, flexibel zu bleiben !

Denn Stillstand bedeutet Rückschritt. Immer wieder neue Reize setzten, Kleinigkeiten verändern dass Spaß & Freude nicht auf der Strecke bleiben. Auch hier wieder ein super Beispiel – Lebensmittel. Wenn du einkaufen gehst, gehst du vermutlich immer in den selben Supermarkt, kaufst oft die gleichen Lebensmittel und bist zeiteffizient unterwegs. Kein großer Akt oder ?

Im Schnitt kaufst du ca. immer die gleichen 15 Lebensmittel ein. Steht eine Feierlichkeit oder ein besonderer Anlass an und du wirst „gezwungen“ neue Dinge dafür einzukaufen, musst du deine Aufmerksamkeit plötzlich auf neues ausrichten.

Was hast das nun mit deinem Sport zu tun ? Fällt dir etwas auf ?

Das menschliche Gehirn ist dafür geschaffen um zu lernen, neues auszuprobieren und seine Fähigkeiten anzupassen.  Setzt du also neue Reize im Sport, z.b. statt Straßenlauf probierst du dich im Berglauf oder aber auch Trail-Running hast du gar keine andere Möglichkeit als dich der Sache voll und ganz hinzugeben. Bist du nicht voll bei der Sache, ist die Verletzungsgefahr viel zu groß. Denk immer daran. Wenn du immer das gleiche tust erwarte nicht andere Ergebnisse.

Im Leistungssport ist es gut zu beobachten, dass Athleten nicht nur ihre typischen Bewegungsabläufe trainieren sondern oft ganz andere, teilweise zusätzlich eine andere Sportart als zusätzlichen Trainingsreiz nutzen. 

Klimmzüge auch Pull Ups genannt ist ein gutes Beispiel dafür.  Die Bewegung selbst auszuführen ist relevant keine Frage. Jedoch zusätzliches Training des Schultergürtels in Form von Mobility Training wird Wunder wirken. Das Ergebnis du lenkst deine Aufmerksamkeit auf etwas anders und plötzlich wird beim nächsten Versuch einen Klimmzug zu machen, es klappen.

Dranbleiben und sich in Geduld üben ist der letze Punkt den ich dir mit auf den Weg geben möchte. Ich weiß dass wir Menschen gerne gestern also morgen unsere Ziele erreichen wollen. Aber wie heißt es so schön, der Weg ist das Ziel.

Essen ist Genuss und das Leben eine Berg & Talfahrt. Es ist menschlich Auf & Abs in seinem Leben zu haben. Denk immer daran, dass bedeutet lebendig zu sein. Hättest du Stillstand bist du Tod zumindest auf dem Herz EKG.

Pipi Langstrumpf ist ein Vorbild meiner Kindheit gewesen und auch heute noch denke ich gerne an ihre Worte: „Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt“ .

Mach auch du dir deine Welt nach deinen inneren Vorstellungen. Alles was ich dir hier als Tipps gebe, basiert auf meinen Erfahrungen. Es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt deinen, meinen und von vielen anderen Weg. Jeder ist einzigartig, jeder ist individuell. Dein Weg hat sich im Laufe der Jahre schon verändert und das ist absolut legitim. Halte weder an alten Muster noch an Strukturen der Gesellschaft fest. Bestimme deine eigenen Regel im Spiel deines Lebens.

Sport, Bewegung und das Leben selbst ist ein Geschenk ein Genuss der mit Freude und Leichtigkeit erlebt werden darf. Wir denken, dass wir alles nur mit Härte und Kampf erreichen können. Denk an deine Wunschliste und kennzeichne sie mit einem fetten Smily. Belohne dich selbst wenn du etwas neues ausprobierst hast. Stecke dir kleine Tagesziele und dann Fang an. Fang einfach an. Warum ? Weil du es dir selbst Wert sein solltest !!

Wie klingt das für dich ? Für unseren Kopf komplett anders. Gedachte und gesprochene Worte können dich beeinflussen. Hab keine Angst – hab Freude dabei. Wenn es keinen Spaß macht streich es von deinem Zettel und mach was anderes.

Was dir am Ende, Erfolg bringt, ist nicht Disziplin sind sondern es sind deine Gewohnheiten die dir Spaß machen ! Für diese brauchst du keine Disziplin mehr. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.